ebm‑papst Querstromventilatoren

Die Querstromventilatoren von ebm papst können

  • bei einer Luftfördermenge von 18 m³/h bis 1.400 m³/h,
  • bei einem Gegendruck von 8 Pa bis 85 Pa,
  • bei einer Baugröße von 30 mm bis 100 mm (Walzendurchmesser),
  • ab einem Schallleistungspegel von 49 dB(A),
  • bei einer Einsatztemperatur von 0 °C bis 60 °C,
  • bei einer Nennspannung von 200 V – 240 V bzw. 12 VDC – 24 VDC
  • und bei einer Frequenz von 50 Hz

betrieben werden.

Sprechen Sie uns gerne für weitere technischen Informationen oder Sonderanforderungen an!

Produkt Informationen

Querstromventilatoren von ebm-papst bestehen aus einer Walze, die in einem länglichem Gehäuse verbaut ist. Der Motor kann links, rechts oder auch mittig positioniert sein. Die Walzenlänge kann bis 820 mm lang sein. Insgesamt ergibt sich somit eine flache gestreckte Bauweise. Durch einen großen Ansaug- und Ausblasquerschnitt können die Querstromventilatoren einen großen Luftdurchsatz bei geringen Strömungsgeschwindigkeiten ermöglichen, sowie eine große Wurfweite und natürlich einen niedrigen Geräuschpegel.

Typische Anwendungsbeispiele sind u.a. in der

  • Heiztechnik (Fireplaces, Unterflurkonvektoren),
  • Klimatechnik (Deckenkassettengeräte, Luftbefeuchter, Lufttürschleier),
  • Kühl- und Kältetechnik (Getränkekühler, Kühltruhen),
  • Telekommunikation (Elektronikkühlung),
  • Medizintechnik (Diagnostikgeräte, Röntgengeräte, Inkubatoren),
  • Optik/Bürotechnik (Lampenkühlung, Kopiermaschinen, Druckmaschinen, Elektronikkühlung)
  • und Gastrotechnik (Kühltruhen, Geschirrtrockner)

zu finden.

Spannung

12 – 24 VDC, 200 – 240 V

Frequenz

50 Hz

Luftfördermenge

18 – 1.400 m³/h

Leistungsaufnahme

5 – 80 W

Gegendruck

5 – 85 Pa

EC-Technik

Verschiedene Steuer- und Regelungsfunktionen

Lüfterrad

Aluminium

Luftführungsgehäuse

Aluminium


Was ist ein Querstromventilator?

Querstromventilatoren sind Ventilatoren, die in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, in welchen eine gleichmäßige Luftverteilung über eine breite Fläche hinweg erforderlich ist. Sie zeichnen sich durch ihre längliche Form und die Art und Weise aus, wie die Luft durch das Gebläse bewegt wird.

Bei der Auswahl eines Querstromventilators ist es wichtig, die spezifischen Anforderungen der Anwendung zu berücksichtigen. Dazu gehören

  • die benötigte Luftmenge,
  • der verfügbare Platz,
  • die Geräuschentwicklung
  • und der Energieverbrauch.

Modelle mit variabler Drehzahl bieten eine hohe Flexibilität, um die Luftzufuhr an unterschiedliche Bedingungen anzupassen, während geräuscharme Modelle für Anwendungen geeignet sind, bei denen eine minimale Lärmbelästigung wichtig ist.

Querstromventilatoren sind somit eine vielseitige und effiziente Lösung für die gleichmäßige Verteilung von Luft über breite Flächen. Ihre kompakte Bauweise und die Fähigkeit, in verschiedensten Anwendungen eingesetzt zu werden, machen sie zu einem unverzichtbaren Element in modernen Lüftungs- und Kühlsystemen, Unterflurkonvektoren und Türluftschleier.

Wie funktioniert ein Querstromventilator?

Querstromventilatoren arbeiten nach dem Prinzip der Querstromförderung, bei der die Luft parallel zur Drehachse des Lüfters angesaugt und dann quer zur Drehachse ausgeblasen wird. Diese Funktionsweise unterscheidet sich grundlegend von Axialventilatoren oder Radialventilatoren und ermöglicht eine sehr gleichmäßige Luftverteilung über die gesamte Länge des Ventilators.

Aufbau und Komponenten

Das Herzstück eines Querstromventilators ist ein zylinderförmiger Rotor, der mit zahlreichen, in Längsrichtung angeordneten Lamellen versehen ist. Diese Schaufeln sind so konstruiert, dass sie, wenn sie sich drehen, die Luft effizient ansaugen und über die Länge des Zylinders schieben. Der Motor, der den Rotor antreibt, ist häufig in der Mitte des Zylinders angeordnet, um eine optimale Ausgewogenheit und Effizienz zu gewährleisten.

Funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip basiert auf der Erzeugung eines Luftstroms entlang der Rotorachse. Durch die Drehbewegung des Rotors wird Luft an den Lamellen entlanggeführt und durch Zentrifugalkraft nach außen gedrückt. Dieser Prozess führt zu einem kontinuierlichen Luftstrom quer zur Drehachse des Rotors. Die besondere Konstruktion des Ventilators ermöglicht es, dass Luft über eine große Fläche verteilt wird, was zu einer effektiveren und gleichmäßigeren Belüftung führt.

Wie sind Querstromventilatoren aufgebaut?

Der Aufbau von Querstromventilatoren ist entscheidend für ihre Funktionsweise und Effizienz. Diese spezielle Art von Ventilatoren ist so konzipiert, dass sie einen breiten und gleichmäßigen Luftstrom erzeugen, was sie für eine Vielzahl von Anwendungen in der Lüftungs- und Klimatechnik unverzichtbar macht. Um den Aufbau von Querstromventilatoren zu verstehen, ist es wichtig, ihre Hauptkomponenten und das Zusammenspiel dieser Teile zu betrachten.

Hauptkomponenten eines Querstromventilators

Die grundlegenden Bauteile eines Querstromventilators umfassen

  • die Walze (Rotor + Schaufeln/Lamellen)
  • das Gehäuse
  • und den Motor.

Jedes dieser Teile spielt eine entscheidende Rolle für die Leistung und Funktionalität des Ventilators.

Der Rotor

Der Rotor bildet das Herzstück des Querstromventilators. Er ist zylindrisch geformt und mit einer Reihe von Lamellen ausgestattet, die längs über seine gesamte Länge angeordnet sind. Der Rotor mit den Schaufeln (Lamellen) wird auch Walze genannt. Diese Konstruktion ermöglicht es dem Rotor, Luft effektiv anzusaugen und entlang des Zylinders zu bewegen.

Die Lamellen

Die Lamellen oder Schaufeln sind entscheidend für die Luftbewegung. Sie sind so gestaltet, dass sie bei der Rotation des Rotors Luft ansaugen und quer durch den Ventilator leiten. Ihre spezifische Form und Anordnung sind für die Effizienz des Luftstroms von entscheidender Bedeutung.

Das Gehäuse

Das Gehäuse eines Querstromventilators umschließt den Rotor und die Lamellen und dient mehreren Zwecken. Es trägt nicht nur zur Sicherheit bei, indem es bewegliche Teile abdeckt, sondern optimiert auch den Luftstrom. Die Form und die interne Struktur des Gehäuses sind so gestaltet, dass sie den Luftstrom glätten und leiten, um eine maximale Effizienz zu erreichen.

Der Motor

Der Motor ist für den Antrieb des Rotors verantwortlich. Bei Querstromventilatoren wird oft ein kompakter, leistungsstarker Motor verwendet, der direkt am Rotor montiert ist, um eine effiziente Übertragung der Antriebskraft zu gewährleisten. Die Positionierung und Leistung des Motors sind für die Gesamtleistung des Ventilators von entscheidender Bedeutung.

Wie werden Querstromventilatoren eingebaut?

Der Einbau von Querstromventilatoren ist ein kritischer Schritt, um ihre Effizienz und Leistung in verschiedenen Anwendungen sicherzustellen. Dieser Prozess erfordert eine sorgfältige Planung und Ausführung, um eine optimale Luftverteilung und Geräuschminimierung zu gewährleisten. Im Folgenden werden die grundlegenden Schritte und Überlegungen für den Einbau von Querstromventilatoren detailliert beschrieben.

Vorbereitung und Planung

Bevor ein Querstromventilator eingebaut wird, ist eine gründliche Vorbereitung und Planung erforderlich. Dies umfasst die Bestimmung des optimalen Standorts für den Ventilator, die Bewertung der erforderlichen Luftleistung und die Auswahl des geeigneten Ventilatormodells. Ebenso wichtig ist die Berücksichtigung der Platzverhältnisse, um sicherzustellen, dass der Ventilator effektiv arbeiten kann, ohne von benachbarten Strukturen eingeschränkt zu werden.

Montage und Installation

Nach der Planungsphase folgt die Montage und Installation des Querstromventilators. Diese umfasst in der Regel folgende Schritte:

  • Befestigung des Gehäuses: Das Gehäuse des Ventilators muss sicher an der vorgesehenen Stelle montiert werden, um eine stabile und dauerhafte Installation zu gewährleisten. Hierbei ist es wichtig, die Herstelleranweisungen genau zu befolgen und geeignete Befestigungsmaterialien zu verwenden.
  • Einsetzen des Ventilators: Nach der Montage des Gehäuses wird der Querstromventilator vorsichtig in seine Position eingesetzt. Es ist darauf zu achten, dass der Ventilator richtig ausgerichtet ist, um eine optimale Luftströmung zu ermöglichen.
  • Elektrische Anschlüsse: Die elektrischen Anschlüsse müssen gemäß den Sicherheitsvorschriften und den Anweisungen des Herstellers durchgeführt werden. Eine fachgerechte Verkabelung ist entscheidend, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit des Ventilators zu gewährleisten.

Überprüfung und Inbetriebnahme

Nach der Installation des Querstromventilators ist eine gründliche Überprüfung notwendig. Dabei sollte sichergestellt werden, dass der Ventilator korrekt montiert wurde, frei von Hindernissen läuft und die elektrischen Anschlüsse sicher sind. Anschließend kann der Ventilator in Betrieb genommen werden, wobei eine erste Leistungs- und Geräuschprüfung empfehlenswert ist, um sicherzustellen, dass der Ventilator wie erwartet funktioniert.

Welche Vorteile haben Querstromventilatoren?

Querstromventilatoren bieten eine Reihe von Vorteilen, die sie für eine Vielzahl von Anwendungen in der Lüftungs-, Klima- und Heiztechnik besonders wertvoll machen. Die Vorteile ergeben sich aus ihrem einzigartigen Aufbau und Funktionsprinzip, welches eine effiziente und gleichmäßige Luftverteilung ermöglicht.

Gleichmäßige Luftverteilung

Ein herausragendes Merkmal von Querstromventilatoren ist ihre Fähigkeit, einen breiten und gleichmäßigen Luftstrom zu erzeugen. Durch die spezielle Anordnung der Lamellen und die Art und Weise, wie die Luft durch den Ventilator geleitet wird, können Querstromventilatoren Luft über eine große Fläche verteilen. Dies ist besonders vorteilhaft in Anwendungen, in welchen eine gleichförmige Luftzirkulation erforderlich ist, wie in Klimaanlagen, Lüftungssystemen, Unterflurkonvektoren oder Türluftschleier.

Kompakte Bauweise

Querstromventilatoren zeichnen sich durch ihre kompakte und flache Bauweise aus. Dies ermöglicht eine flexible Integration in verschiedenste Geräte und Systeme, wo Platzbeschränkungen eine Rolle spielen. Ihre Bauform macht sie ideal für den Einsatz in schmalen Räumen, wie in Wand- oder Deckeninstallationen.

Geräuscharmer Betrieb

Die Konstruktion von Querstromventilatoren ermöglicht einen vergleichsweisen leisen Betrieb. Dies ist insbesondere von Vorteil in Umgebungen, wo Lärmentwicklung ein kritisches Kriterium ist, wie in Wohnräumen, Büros oder in der Nähe von Arbeitsplätzen. Die Geräuschreduktion wird durch die Anordnung der Lamellen und das sanfte Ansaugen und Ausströmen der Luft erreicht.

Hohe Effizienz

Querstromventilatoren bieten eine hohe Effizienz bei der Luftbewegung. Durch ihre spezielle Funktionsweise können sie bei niedrigem Energieverbrauch einen großen Luftvolumenstrom erzeugen. Dies macht sie zu einer energieeffizienten Wahl für viele Lüftungs- und Kühlsysteme, Unterflurkonvektoren und Türluftschleier.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Dank ihrer einzigartigen Eigenschaften sind Querstromventilatoren in einer Vielzahl von Anwendungen einsetzbar. Sie finden Verwendung in Klimaanlagen, Wärmepumpen, Heizgeräten, Elektronikkühlungen und vielen anderen Bereichen, wo eine effiziente, gleichmäßige und leise Luftverteilung gefragt ist.

Welche Querstromventilatoren gibt es?

Querstromventilatoren variieren in Design, Größe und Leistung, um eine breite Palette von Anwendungen in der Lüftungs-, Klima- und Heiztechnik abzudecken. Die Diversität dieser Ventilatoren ermöglicht es, für jede spezifische Anforderung eine passende Lösung zu finden. Im Folgenden werden die verschiedenen Arten von Querstromventilatoren und ihre charakteristischen Merkmale vorgestellt, um eine Orientierungshilfe bei der Auswahl des geeigneten Modells zu bieten.

Standard Querstromventilatoren

Diese klassische Variante ist die am weitesten verbreitete Form von Querstromventilatoren. Sie zeichnen sich durch eine einfache, robuste Bauweise aus und bieten eine zuverlässige Leistung für eine Vielzahl von Standardanwendungen, wie in Klimageräten oder Lüftungssystemen für Wohn- und Bürogebäude.

Querstromventilatoren mit EC-Motor

Querstromventilatoren mit Electronically Commutated (EC) Motoren stehen für eine hohe Energieeffizienz und eine verbesserte Regelbarkeit der Drehzahl. Diese Modelle sind besonders für Anwendungen geeignet, bei denen ein niedriger Energieverbrauch und eine präzise Steuerung des Luftstroms gefordert sind. Sie finden häufig Einsatz in energieeffizienten Klima- und Lüftungssystemen sowie in Anwendungen, die eine flexible Luftstromsteuerung erfordern.

Kompakte Querstromventilatoren

Kompakte Querstromventilatoren sind speziell für den Einsatz in begrenzten Raumverhältnissen konzipiert. Ihre geringe Größe macht sie ideal für den Einbau in schmale Geräte wie Schlitzlüftungen, Standheizungen oder Kühlgeräte in der Elektronikindustrie. Trotz ihrer kompakten Bauform liefern diese Ventilatoren eine beeindruckende Leistung für ihre Größe.

Hochleistungs-Querstromventilatoren

Für Anwendungen, die einen hohen Luftdurchsatz erfordern, bieten Hochleistungs-Querstromventilatoren die notwendige Kapazität. Diese Modelle sind so konstruiert, dass sie auch bei hohen Betriebslasten eine effiziente Luftbewegung gewährleisten. Einsatzgebiete umfassen industrielle Lüftungssysteme, große Klimaanlagen und andere Bereiche, in denen eine maximale Luftzirkulation erforderlich ist.

Was ist der Unterschied zwischen Querstromlüfter, Querstromventilator und Querstromgebläse?

Obwohl die Begriffe Querstromlüfter, Querstromventilator und Querstromgebläse oft synonym verwendet werden, weisen die Unterschiede in den Bezeichnungen auf Größe, Leistung und Verwendungszweck hin. Von kleinen Lüftern für die Elektronikkühlung bis hin zu großen Gebläsen für Industrieanlagen bietet jedes dieser Geräte spezifische Vorteile für seine Anwendung. Bei der Auswahl ist es daher wichtig, die spezifischen Anforderungen der Anwendung zu berücksichtigen, um die optimale Lösung für die Luftbewegung und Kühlung zu finden.

Querstromlüfter

Der Begriff "Querstromlüfter" bezieht sich im Allgemeinen auf ein Gerät, das Luft parallel zur Drehachse ansaugt und seitlich ausbläst. Diese Definition ist der des Querstromventilators sehr ähnlich. Sie bezieht sich jedoch eher auf kleinere Geräte, wie sie in elektronischen Anwendungen, z. B. in Computern, Beamern oder kompakten Klimageräten, verwendet werden. Der Begriff "Lüfter" wird häufig für Geräte verwendet, die in erster Linie der Kühlung oder der leichten Umwälzung von Luft in einem begrenzten Raum dienen.

Querstromventilator

"Querstromventilator" ist ein umfassenderer Begriff, der Geräte beschreibt, die Luft quer zur Rotationsachse des Lüfterrads bewegen. Diese Kategorie kann sowohl kleinere Lüfter als auch größere Gebläse umfassen und wird oft in einem breiteren Kontext verwendet, einschließlich Lüftungs-, Klima- und Heizsystemen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Effizienz der Luftbewegung und -verteilung über eine größere Fläche oder einen größeren Raum.

Querstromgebläse

Das "Querstromgebläse" bezeichnet in der Regel größere und leistungsstärkere Versionen von Querstromventilatoren, die in der Lage sind, einen hohen Luftdurchsatz zu generieren. Diese werden typischerweise in industriellen Anwendungen, großen Klima- und Lüftungssystemen oder in Situationen eingesetzt, in denen eine signifikante Menge an Luft über weite Strecken oder durch komplexe Systeme bewegt werden muss. Der Begriff "Gebläse" impliziert häufig eine stärkere Leistung und ist auf anspruchsvollere oder größere Anwendungen ausgerichtet.

Ähnliche Produkte